1974 Seite 169 Jewish Agency mit SS fälschten Pässe

„Adolf Hitler Begründer Israels“
Hennecke Kardel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1974 Seite 185 deutsche Kriegsmarine schützt Juden

„Adolf Hitler Begründer Israels“
Hennecke Kardel
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1974 Seite 186 Sowjets versenken Schiff mit Juden

„Adolf Hitler Begründer Israels“
Hennecke Kardel

  

 

 

aus „Adolf Hitler Begründer Israels“ Hennecke Kardel, 269 Seiten, Marva, 1211 Genf 26 Case 254, 1974, ISBN 3 85800 001 9
Peter Schmidt  01520-5914754 e-post neomatrix.berlin@gmx.de Kramstaweg 23, 14163 Berlin-Zehlendorf, den 13. Juli 2012
[für das 232. Neu-Schwabenland-Treffen]

[Berlin, 26. August 2016, bitte neue E-Post-Adresse beachten: neomatrix.berlin@t-online.de]

Siehe auch die Berliner Gedenktafel
zum „Palästinaamt der Jewish Agency"
in der Meinekestraße 10, 10719 Berlin-Charlottenburg,
z.B. hier:

2005.12.16. Das deutsch-jüdische Touristik-Unternehmen Hawara war schon von 1933 bis 1945 erfolgreich - Berliner Gedenktafel_ScanImage001

https://www.flickr.com/photos/peter-schmidt-berlin-zehlendorf/15326311720/

Es ist ein Geschenk des Lebens, in Deutschland geboren zu sein.
Wir Glücklichen, wir leben im Heiligen Land.
Ich bin gesund. Gott Danke. Thor Danke. Wotan Danke.
 
Peter Schmidt, Kramstaweg 23, 14163 Berlin, den 26. August 2016
Öffentlichkeits-D2-Funk-Fon 01520 – 591 47 54.
E-Post neomatrix.berlin@t-online.de
Videos http://www.youtube.com/channel/UCnYohtqc5f_2kkAG4BeXwUw
Artikel http://www.flickr.com/photos/peter-schmidt-berlin-zehlendorf/
Peter Schmidts neue Webseite http://peter-schmidt-berlin-zehlendorf.jimdo.com/

 

Aktuelle Ergänzung von Peter Schmidt am 30. August 2016

Nach dem sogenannten „Kriegsende" am 08. Mai 1945 sind von 13,3 Millionen Vertriebenen aus den Ostgebieten des Deutschen Reichs - Schlesien, Pommern, Posen, Ostpreußen, Westpreußen, Memelland, Breslau, Danzig, Kolberg, Königsberg -
6 Millionen in Mittel- und Westdeutschland nie angekommen [AH 1].

[AH 1] http://www.konrad-adenauer.de/dokumente/reden/rede-bern

Zitat Konrad Adenauer (CDU) am 23. März 1949 in Bern: „Ich muß in diesem Zusammenhang zunächst von dem Problem der Vertriebenen sprechen. Es sind aus den östlichen Teilen Deutschlands, aus Polen, der Tschechoslowakei, Ungarn usw.
nach den von amerikanischer Seite getroffenen Feststellungen insgesamt 13,3 Millionen Deutsche vertrieben worden.

7,3 Millio­nen sind in der Ostzone und in der Hauptsache in den drei Westzonen angekommen.
6 Millionen Deutsche sind vom Erdboden verschwunden. Sie sind gestorben, verdorben." [AH 1]

Im  Jahr 1952 zahlte die Bundesrepublik Deutschland unter der ersten Bundesregierung von Bundeskanzler Konrad Adenauer u.a. 1,5 Milliarden US-Dollar an Israel [AH 2] wegen der über 500.000 Juden aus Deutschland = Deutsches Reich + Großdeutsches Reich,
die unter Mithilfe des National-Sozialismus (Hawara-Abkommen) nach Palästina (britisches Mandat) hatten von 1933 bis 1945 auswandern dürfen,
als erste „Wiedergutmachung" für lebende Juden im Staat Israel (gegründet am 17. Mai 1948), sozusagen für den Vorzug dem Bombenkrieg der Alliierten (USA, Großbritannien, Sowjetunion) gegen Deutschland im Zweiten Weltkrieg entkommen zu sein
und für den Verlust der DEUTSCHEN HEIMAT, siehe DER SPIEGEL 38/1952 17.09.1952 ISRAEL-ABKOMMEN ohne Händedruck.
 
[AH 2] http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-21977742.html

Die 1,5 Milliarden US-Dollar ergaben sich aus 500.000 lebende Juden mal 3.000 US-Dollar. Der von den Alliierten festgelegte Wechselkurs in den Jahren 1951-1952 war 1,00 US-Dollar $ = 4,20 Deutsche Mark DM (West) laut Bundesbank.de [AH 3].
3.000 US-$ entsprachen also 12.600 Deutsche Mark. Im Jahr 1952 betrug das Jahres-Durchschnittsentgelt in der BRD 3852 DM laut Wikipedia.org [AH 4], d.h. die erste „Wiedergutmachung" entsprach etwa 3,3 BRD-Jahres-Gehälter pro ausgewanderten Kopf.

[AH 3] Seite 12 https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Downloads/Presse/Publikationen/2013_01_16_thiele_praesentation_pressegespraech_gold.pdf?__blob=publicationFile

 

[AH 4] https://de.wikipedia.org/wiki/Durchschnittsentgelt

Das Deckblatt der Wochenzeitschrift BUNTE Heft 15 aus dem Jahr 1992 macht Todeswerbung für die HIV-Aids-Theorie mit großen Lettern:

"AIDS - Jetzt sterben die Frauen" und zeigt Fotos von Susanne Seidensticker, Alison Gertz, Ruth Marples, Prinzessin Katharina zu Fürstenberg, Amparo Munoz, Kimberly Bergalis. Beweise hat Dr. Robert Gallo für die HIV-AIDS-Theorie seit seiner Pressekonferenz vom 26.04.1984 nie vorgelegt. Dafür hat Prof. Dr. Peter Duesberg in drei wissenschaftlichen Arbeiten von 1987, 1989 und 1991 die VirUS-Theorie widerlegt.

Klügere als Herr Hubert Burda und Frau Maria Furtwängler (oo1991) wissen, daß die Arbeit von 1991 das "Ende der AIDS-Virus-Theorie"* war:

 

AIDS Epidemiology: Inconsistencies with Human Immunodeficiency Virus and with Infectious Disease By Peter H. Duesberg, Proc. Natl. Acad. Sci. USA, Vol. 88, pp. 1575-1579, February 1991

http://www.duesberg.com/papers/ch4.html

 

AIDS-Epidemiologie: Widerspruechlichkeiten zur Annahme einer HIV-Aetiologie und Infektionskrankheit von Prof. Dr. Peter H. Duesberg AIDS-Forschung (AIFO) Juni 1991 Heft 6, S. 299-306

http://www.rethinkingaids.de/duesberg/epid-txt.htm

 

* https://terragermania.files.wordpress.com/2012/04/wie-die-zeit-vergeht-und-das-ende-der-aids-virus-theorie-ist-schon-21-jahre-her-v4.pdf

 

Es ist ein Geschenk des Lebens, in Deutschland geboren zu sein.
Wir Glücklichen, wir leben im Heiligen Land.

Ich bin gesund. Gott Danke. Thor Danke. Wotan Danke.

Peter Schmidt  
Autor   Dozent   Herausgeber   TV-Produktionen seit 1987
Kramstaweg 23
D-14163 Berlin, den 21. Juni 2015
D2-Funk-Fon 01520 – 591 47 54  
E-Post neomatrix.berlin@t-online.de

Videos
http://www.youtube.com/channel/UCnYohtqc5f_2kkAG4BeXwUw

Artikel
http://www.flickr.com/photos/peter-schmidt-berlin-zehlendorf/

Peter Schmidts neue Webseite
http://peter-schmidt-berlin-zehlendorf.jimdo.com/